English English    Amerikanske dollars (skift)
Dacapo Forsiden
Dacapo - Danmarks Nationale Musikantologi
e-maerket

Format:  SACD

Katalognummer:  6.220580-82

Stregkode:  747313158065

Udgivelsesdato:  Dec 2009

Periode:  Klassik

Anmeldelse


Wolfgang Amadeus Mozart: Mitridate re di Ponto

03 March 2010  Fono Forum
Gerhard Persché
4/5 Stars

Cleverer Verwerter

Wie ein Frettchen die geklauten Eier habe Mozart in Mitridate, re di Ponto die Gegebenhaiten der Opera seria ausgeschlürft. Ein schlagendes Bild, das mir aus einer Rezension in Erinnerung blieb - denn in der Tat hat sich der Komponist, als er die Oper 1770 für das Mailänder Teatro Regio Ducal schrieb, dabei weniger als Originalgenie denn als cleverer Verwerter gezeigt und sich aus dem Angebot des damals Verfügbaren reich bedient.

Die Da-capo-Arien, vom damals 14-Järigen innerhalb kürzester Zeit notiert, reihen sich wie perlen einer Kette aneinander, gediegen und konventionell konfektioniert. Natürlich entdeckt man bereits Spuren von Späterem, weitaus Gewichtigerem - bis hin zu den Da -Ponte-Opern oder gar zun Titus. Den frappanten Schwung dieser mit virtuosen Kabinettstrückchen gefütterten Partitur nimmt Adam Fischer mit der Danish Radio Sinfionetta in dieser Aufnahme (in der Bearbeitung der Rezitative von Richard Lewis) aus den Jahren 2002 bis 2003 ohne Weiteres mit; mit deutlichen Konturen un Tiefenzuspizungen. Der Dirigent, der nach eigenem Bekunden den Wirklichen Zugang zur Musik der Wiener Klassik durch die Zusammenarbeit mit Harnoncourt fand, sucht sich wie dieser gegen das "Mozart-Glück" zu wehren: interpretatorische Wellness.

Freilich wühlt er mit den auf modernen Intrumenten speltenden Dänen weniger heftig im Gedärm des Sprachkörpers der Musik als sein Vorbild, doch schält er Agogisk, Motorik und Rhetorik der Mozart'schen Klangrede durchaus überzeugend heraus. Ihm zur Seite eine solide Sängerriege, aus der Henriette Bonde-Hansens Aspasia ragt.





A CC Music Store Solution