English English    Amerikanske dollars (skift)
Dacapo Forsiden
Dacapo - Danmarks Nationale Musikantologi
e-maerket

Format:  SACD

Katalognummer:  6.220539

Stregkode:  747313153961

Udgivelsesdato:  Oct 2009

Periode:  

Anmeldelse


W.A. Mozart Symfonier Vol. 4

01 March 2010  Fono Forum
Andreas Friesenhagen
4/5 Stars

Gezwungen

Nach seiner in vieler Hinsicht problematischen Gesamteinspielung der Haydn-Sinfonien scheint Adam Fischer jetzt allen Ernstes einen Mozart-Zyklus ins Auge zu fassen. Als Folge 4 dieser Serie präsentiert er die Sinfonien KV 96, 110, 112, 114, die Mozart 1771 zu Papier brachte. Das ist weitgehend unkomplizierte Unterschaltungsmusik, die im pathetischen f-Moll-Andante von KV 96 oder im inspirierten Kopfsatz von KV 114 sogar etwas von Mozarts Genie erahnen lässt.

Angenehm züzigschnurren die vier Sinfonien unter Fischers Leitung dahin. Richtig fessln kann das, was hier vorlegt, aber nicht. Das liegt unter anderem daran, dass - man wagt es kaum zu sagen - die Einfälle des komponierenden Teenagers manchmal etwas bescheiden sind.

Vor allem aber liegt es an der oberflächlichkeit, mit der Fischer hier zu Werke geht. Seine musikalische Schwarz-Weiβ-Malerei kennt man vom Haydn-Zyklus ebenso wie die Zuflucht zu Effekten, die unterm Strich immer etwas gezwungen wirken. Zum Beispiel lässt er im Kopfsatz von KV 112 ein kleines Streichermotiv im Piano so geräuschhaft spielen, als sei hier Sul-Ponticello-Spiel verlangt. Und immer wieder drängen sich unwichtige Nebenstimmen ungebürlich in den Vordergrund. Dass man die Trio-Abschnitte der Menuette in solischer Streicherbesetzung aufführt, ist auch nicht der auffürungspraktischen Weisheit letzter Schluss.

Klanglich versucht Fischer den Anschluss an die Originalklangbewegung, bleibt aber auf halbem Wege stehen. Kalkulierte Schroffheiten stehen neben Tönen, die von zartem Vibratoschimmer umgeben sind. Das Dänische Kammerorchester macht das alles zwar anstandslos mit, kommt dabei aber nicht unbedingt immer vorteilhaft heraus.





A CC Music Store Solution